Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Header Mobile Header

    Quality first

    02.10.18 | 11:05 Uhr | Leipziger Messe

    Die Premiere der therapie on tour in Bochum punktet durch Qualität: Rund 80 Prozent der Besucher haben bei Investitionen im Unternehmen eine entscheidende oder beratende Rolle inne.

    Vergangenen Samstag ging die erste therapie on tour im RuhrCongress in Bochum zu Ende. Martin Buhl-Wagner, Geschäftsführer der Leipziger Messe, lobte abschließend das ausgezeichnete Engagement der Aussteller und bestätigte, dass die Location für die Veranstaltung bestens geeignet sei. Nun gelte es, dass Konzept der Fachmesse mit Kongress konsequent fortzuführen und in Nordrhein-Westfalen zu etablieren. Für die kommende Veranstaltung 2019 wurden bereits konzeptuelle Veränderungen angekündigt. So sollen zusätzlich auch die Ergotherapeuten mit einem Fortbildungsprogramm sowie einem spezifischen Angebot in der Fachmesse angesprochen werden.

    ptHOLIdays wird fortgesetzt

    Die Fortbildungsreihe der pt-Zeitschrift für Physiotherapeuten, ptHOLIdays, ist zur therapie on tour erfolgreich gestartet. Chefredakteurin Dr. Tanja Boßmann resümiert: „Wir sind stolz auf unseren ersten Fachkongress ptHOLIdays! Wichtigstes Ziel: der Transfer wissenschaftlicher Erkenntnisse in die Praxis. Dies haben die Referenten in 26 Vorträgen und 11 Workshops in Bochum zur therapie on tour hervorragend umgesetzt. Den gesetzten Fokus werden wir künftig noch weiter ausbauen - für die Unterstützung einer evidenzbasierten Versorgung der Patienten mit Physiotherapie.“

    Berufsverbände im Boot

    Großes Engagement zeigten auch die Berufsverbände. „Der Landesverband NRW Physio Deutschland (ZVK) und die Landesgruppe NRW des Verbandes Physikalische Therapie-Vereinigung für die physiotherapeutischen Berufe (VPT) e.V. sowie der Bundesverband selbstständiger Physiotherapeuten - IFK e.V. haben sich hier in Bochum, unabhängig vom Spitzenverband der Heilmittelverbände e.V. (SHV), erstmals gemeinsam an einem Stand präsentiert. Das ist ein wichtiges Zeichen, um zusammen die berufliche Weiterentwicklung zu fördern“, erklärt Rita Schütte, Vorsitzende des Landesverbandes NRW des ZVK. „Dafür bietet die Veranstaltung eine ideale Plattform. Wir konnten am Stand sehr intensive Gespräche führen.“ Das Kongressprogramm bewertet sie als hochkarätig, sagt aber auch, dass die therapie on tour noch mehr Besucher verdient hätte. „Ich sehe viel Potenzial zur Weiterentwicklung, woran wir uns auch zukünftig beteiligen möchten.“ Neben ihrer gemeinsamen Standpräsentation in der Fachmesse initiierten die Berufsverbände eine Zusammenfassung des 1. Berliner Therapiegipfels im Rahmen der Auftaktveranstaltung der therapie on tour.

    Impressum| Datenschutz| Leipziger Messe GmbH, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig © Leipziger Messe 2018. Alle Rechte vorbehalten