Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Login
Login

Bitte füllen Sie die Felder aus. Angaben mit einem * werden benötigt.

an mich erinnern
Mein Profil
Header Mobile Header

    Mobile Ganganalyse in der Praxis (WS-26)

    07.09.19 | 13:30 – 15:00 Uhr

    Art der Veranstaltung
    Kongressworkshop
    Veranstaltungsort:
    RuhrCongress Bochum, Tagungsraum 2
    Kategorie:
    Sportmedizin
    Zielgruppe:
    Physiotherapeuten
    Teilnahme-empfehlung

    Masterclass

    Referent:
    Agenda:

    In der Vergangenheit wurden in Bezug auf den menschlichen Gang zahlreiche verschiedentliche Methoden und Tests entwickelt, mit deren Hilfe die Ganganalyse in der Rehabilitation, Therapie und Prävention umgesetzt wird. Begonnen bei der subjektiven dreidimensionalen Beobachtung und Beschreibung des aufrechten Gangs mithilfe von Analyseprotokollen, entwickelten sich über die Jahre auch Methoden der objektiven apparativen Messung von Gangparametern. Beide Methoden weisen Vor- und Nachteile auf und konnten in der Vergangenheit in der täglichen Praxis der Therapie nicht immer eindeutig etabliert werden. Zeitliche, praktikable, ökonomische und wissenschaftliche Aspekte waren häufig die Gründe für die teilweise geringe Akzeptanz der beobachteten und instrumentierten Ganganalyse in der Praxis.

    Der Anspruch, die apparative, instrumentierte Ganganalyse als zugrunde liegende, wissenschaftlich erprobte Methode für medizinische und therapeutische Zwecke zu nutzen, ist in der Physiotherapie ein notwendiger Ansatz für evidenzbasiertes Arbeiten im Zeitalter der Digitalisierung.

    Im Rahmen von wissenschaftlichen Projekten zur Evaluation von physiotherapeutischen Test- und Anwendungsverfahren und unter der Berücksichtigung der zeitlichen, praktikablen und der ökonomischen Gegebenheiten in der Physiotherapiepraxis wurde an unserer Hochschule das BTS-G-Walk-R-Analysesystem ausgewählt und nach wissenschaftlichen Kriterien an Probanden und Patienten evaluiert.

    Es handelt sich dabei um ein Multisensor-System, das am Becken des Probanden fixiert wird und telemetrisch zahlreiche kinematische Parameter digital in einer sehr kurzen Zeit liefert und mit Normwerten vergleicht.

    Die Ergebnisse der Studien signalisieren eine einfache Handhabbarkeit des Messsystems und eine unkomplizierte Quantifizierbarkeit von Gangabläufen, die während einer subjektiven Beobachtung im klinischen Alltag nicht erfasst werden können.

    Zielsetzung des Workshops ist neben der Vorstellung der wissenschaftlichen Ergebnisse der Studien die Auseinandersetzung der Teilnehmer mit den physiologischen, mechanischen, pathophysiologischen sowie pathomechanischen Gangabläufen, die mithilfe von digitalen Analysesystemen evidenzbasiert und praxisnah realisiert werden.

    Impressum| Datenschutz| Leipziger Messe GmbH, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig © Leipziger Messe 2019. Alle Rechte vorbehalten