Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Login
Login

Bitte füllen Sie die Felder aus. Angaben mit einem * werden benötigt.

an mich erinnern
Mein Profil
Header Mobile Header

    Schule – Inklusion – Ergotherapie (S-24)

    Theorie und Praxis aus dem Alltag

    07.09.19 | 10:45 – 11:30 Uhr

    Art der Veranstaltung
    Kongressseminar
    Veranstaltungsort:
    RuhrCongress Bochum, Tagungsraum 3
    Kategorie:
    Ergotherapie
    Zielgruppe:
    Ergotherapeuten
    Referent:

    Ergoteam Ottensen
    Frau Astrid Netzband-Ness

    Agenda:

    In den letzten Jahren beginnen immer mehr Ergotherapeuten an der Regelschule zu arbeiten. Damit gewinnt die schulbasierte Ergotherapie (SB-ET) zunehmend an Bedeutung. Seit 2013 gibt es eine Projektgruppe, schulbasierte Ergotherapie (SB-ET) vom Deutschen Verband der Ergotherapeuten (DVE). Langfristiges Ziel ist es, die Ergotherapie an der Schule als ein neues und zukunftweisendes Arbeitsfeld zu etablieren.
    Die Theorie basiert auf einem klientenzentrierten, betätigungs- und alltagsorientierten Konzept, dem School-based Occupational Practice Framework (SB-OT-PF) (Hasselbusch, Andrea & Penman, Merrolee 2008) und dem Grundlagenmodell für die ergotherapeutische Arbeit in inklusiven Schulen (Pech, Schweiger, Wirth, 2013). Dabei werden die Betätigungen im Schulalltag (Lernarbeit, Freizeit / Erholung, Aktivitäten des täglichen Lebens) und die Partizipation aller Schüler an den Schulaktivitäten fokussiert.
    In diesem Vortrag/ Workshop werden die Theorien der schulbasierten Ergotherapie (SB-ET) vorgestellt. Mit einem Fallbeispiel wird die Möglichkeit einer Umsetzung in der Praxis dargestellt und erläutert.

    Impressum| Datenschutz| Leipziger Messe GmbH, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig © Leipziger Messe 2019. Alle Rechte vorbehalten